Bootshaftpflicht-Versicherung

Die Bootshaftpflicht-Versicherung schützt Sie vor dem finanziellen Risiko durch Schäden an Dritten, denn jeder Wassersportler haftet mit seinem persönlichen, privaten Vermögen für Schäden, die er im Zusammenhang mit dem Besitz oder Gebrauch eines Sportbootes einem Dritten schuldhaft zufügt. Darüber hinaus schützt diese Versicherung Sie auch vor unberechtigten Ansprüchen.

 

Wer benötigt eine Bootshaftpflichtversicherung?

Eigene Segel- und Motorboote müssen in der Regel über eine gesonderte Bootshaftpflichtversicherung versichert sein.

Gut zu wissen:
Windsurfbretter, Paddel- und Ruderboote, Kanus und geliehene Segelboote sind in der Regel über die Privathaftpflichtversicherung abgedeckt.
Auch eigene Segelboote mit einer maximalen Segelfläche von ca. 20 Quadratmetern können über die Privathaftlicht abgedeckt sein.
Eine Überprüfung der eigenen Haftpflichtversicherung ist daher zu empfehlen.

Leistungsbeispiel:

Durch einen Fahrfehler beim Anlegen rammen Sie das Segelboot Ihres Nachbarliegers. Es entsteht ein Schaden am Bug und der Rumpf verschrammt. Die Bootshaftpflicht-Versicherung kümmert sich darum, dass der Schaden am fremden Motorboot schnell behoben wird.

 

Gerne überprüfe ich Ihren Versicherungsschutz in der Privathaftpflicht-Versicherung oder erstelle Ihnen ein individuelles Angebot für Ihr Boot.

Kontaktformular

Ihre Nachricht wird von den Systemen des Internetportales nicht gespeichert, sondern direkt an den Empfänger geleitet. Bei unrichtig eingetragenen Empfängeradressen erfolgt keine Nachbereitung.